Alles Schwingung

Jeden Mittwoch grüßt das Murmeltier. Oder schon am Dienstag.

Ich wache auf mit diesen bestimmten Körperempfindungen, Schwindel, Übelkeit, Zittern, starke Spannung, Angstsymptome.

Jede Woche mit Kurs ist so. Obwohl jeder Kurs äußerst angenehm verläuft und mir keinerlei Schwierigkeiten bereitet.

Warum lernt mein System nicht dazu? Oder vielleicht doch, aber die Schritte sind so winzig, dass ich sie nicht bemerke?

Oder vielleicht dauert es einfach so lange es dauert, dieser Anteil muss so lange gehört, gesehen und geliebt werden wie er es eben braucht.

Hinterfragt habe ich mich dazu schon zu Tode, diese Angst kennt keine Worte, sie ist ganz vorsprachlich, eine reine Zellerinnerung, eine Schwingung.

Mein Mann hat mir neulich einen Artikel zum Thema Angst gegeben. Forscher haben bei Mäusen die Angstreaktion als eine Schwingung von 4 Hz in präfrontalen Kortex ausgemacht (steuert sozialesVerhalten), die sich schnell auf die Amygdala ( Gefühle und emotionale Reaktionen) ausdehnen. Die Schwingung synchronisiert und koppelt diese beiden weit entfernten Areale die prominent am Erlernen der Angst und an Angstreaktionen beteiligt sind.

Und dann haben sie nur dieses Areal des Gehirns in diese Schwingung versetzt und die Mäuse zeigten die bekannten Angstreaktionen ohne sie vorher erlernt zu haben, ohne einen Reiz also.

Nun gut, jetzt wollen sie testen, ob das beim Menschen entsprichend ist, weil sie dann bei auftretender Angstreaktion die betreffende Schwingung blockieren wollen. Das ist jetzt nicht so mein Ansatz.

Aber wenn diese Schwingung allein das ganze Orchester Angst spielen lässt, dann müsste eine höhere Schwingung diese überschwingen quasi. Also nichts blockieren, sondern hinzufügen und schauen was passiert.

Das finde ich interessant. Denn es heißt ja, Liebe sei die höchste Schwingung. In Gegenwart von Liebe, könnte also Angst nicht existieren.

Wenn ich also die encodierten Angstzustände habe, die keine Worte, keine Gedanken haben, ist vielleicht die Antwort Liebe? Heißt das umgekehrt, dass wenn sie auftreten, zu wenig Liebe da ist?

Wie würde denn in diesem Fall Liebe sein? Hilf mir bitte liebes Universum, ich weiß nicht wie ich die Angst lieben soll, ich weiß überhaupt nicht wie ich damit umgehen soll, bitte mach du das durch mich und für mich!

Ich spüre wie es weiter wird, weicher wird. Der Körper entspannt. Tatsächlich. Die Liebe ist das Gegenmittel. Und wenn die Liebe irgendwie nicht erreichbar scheint, dann kann ich immer darum bitten.

Kommentar verfassen